Petitionen als Ausdrucksmittel der Bürger?
P-on startet in Österreich

In der letzten Zeit haben sich mehrere Organisationen etabliert, die im Internet zur Unterstützung von Bürgerinitiativen aufrufen. Daraus entstehende Petitionen wurden oftmals erfolgreich und haben gesellschaftspolitische Veränderungen bewirkt. Solche Veränderungen für die Menschen in unserem Land wollen wir auch mit der neuen Plattform P-on (steht für petition online) erreichen. Die Bürger sollen öfter als alle 5 Jahre (mit dem Stimmzettel bei Wahlen) mitbestimmen dürfen, vor allem dann, wenn es dringenden Handlungsbedarf gibt.

Ziele von P-on:

  • Wir möchten engagierten Bürgern die Möglichkeit bieten, dass sie ihre Anliegen in Staat und Gesellschaft zur Diskussion und zur Verwirklichung bringen können.

  • Wir wollen dadurch Veränderungen bewirken, die zum Wohl der Menschen in unserem Land sind. (Selbstverständlich wollen wir auch globale Anliegen unterstützen, aber Vorrang sollen Themen in Österreich haben)

  • Wir wollen zu jedem Thema eine Gemeinschaft formen, die wirkungsvoll das jeweilige Anliegen vertritt.

  • Wir wollen den Bürgern ein Instrument in die Hand geben, das es ihnen ermöglicht, einen Beitrag zur Veränderung/Erneuerung unserer Gesellschaft zu leisten.

Unsere Grundsätze:

  • Ehrlichkeit,
  • Wahrhaftigkeit,
  • Transparenz,
  • Menschenwürde,
  • Toleranz,
  • Solidarität,
  • Subsidiarität,
  • Gerechtigkeit,
  • Verantwortung für die Schöpfung.

Petition

Wie funktioniert P-on?

Jeder Bürger, der ein wichtiges Anliegen hat, das auch von allgemeinem Interesse ist, und eine eigene Petition starten will, kann sich an P-on mit dem Ersuchen um Aufnahme seiner Initiative in die Petitionenliste wenden. Für jede Initiative muss eine Person als Verantwortlicher namhaft gemacht werden.

Nach Freigabe der Initiative/Petition durch P-on erfolgt die Freischaltung auf der Webseite von P-on. Gleichzeitig wird in einem Mailing und in Social Media (z.B. Facebook) um Unterstützung durch Unterzeichnung der Initiative geworben.

In erster Linie werden sich unsere Aktivitäten an Politiker und politische Organe richten, aber auch an Unternehmen oder private Einrichtungen. Um Unterstützung durch die Medien werden wir uns bemühen.

Finanzierung von P-on:

Unsere Plattform wird zur Gänze durch Spenden finanziert. Wenn Sie uns finanziell unterstützen wollen, sind wir sehr dankbar.
 

Zuletzt: wer ist P-on?

Träger von P-on ist die GKB KG, die "Gesellschaft gegen Korruption und Bevormundung", welche die Eintragung im "Lobbying- und Interessenvertretungs-Register" beantragen wird. Nähere Informationen siehe Impressum.

Wir freuen uns auf viele interessante gemeinsame Aktivitäten

Ihr P-on Team

A - A
VOLKSBEGEHREN ORF Entstaatlichen und Gebühren abschaffen + + + Aktuellste Petitionen + + + FRIEDENSKREUZ an die Autobahn + + + TTIP / CETA / TISA + + + FAIRES WAHLRECHT in Österreich + + +